Aprikosen «Wallis»


 

Verfügbarkeit prüfen

 

Herkunft: Schweiz

 

Verfügbar ab ca.

Juni


Tra­di­tio­nell wach­sen die Apri­ko­sen im Wal­lis an den Hän­gen auf der lin­ken Sei­te der Rho­ne. An die­sen schat­ti­gen Lagen blü­hen die Bäu­me spä­ter, so dass fros­ti­ge Näch­te im Früh­ling weni­ger Scha­den anrich­ten. Neue Kul­tu­ren ent­ste­hen aus arbeits­tech­ni­schen Grün­den aber auch im Tal­bo­den. Die­se wer­den mit einer Frost­schutz­be­reg­nung aus­ge­rüs­tet. Ist eine Frost­nacht ange­kün­digt, begin­nen die Apri­ko­sen-Pro­du­zen­ten ihre Bäu­me zu beregnen. 
Das auf die Blü­ten auf­ge­brach­te Was­ser kühlt sich durch die kal­te Luft ab. Bei 0 Grad Cel­si­us wird es schliess­lich zu Eis. Bei die­sem Wech­sel des phy­si­ka­li­schen Zustan­des wird Wär­me frei. Die abge­ge­be­ne Wär­me und die iso­lie­ren­de Wir­kung des Eis­pan­zers ver­hin­dern das Gefrie­ren der Blü­ten und der Früchte. 
Da es sich um die ers­te Ware han­delt, die noch eher teu­er ist, lie­fern wir Ihnen vor­erst als Stan­dard wei­ter­hin rot­ba­cki­ge Apri­ko­sen AA aus Frank­reich aus. Falls Sie die Wal­li­ser bevor­zu­gen, bit­ten wir Sie, einen deut­li­chen Ver­merk bei Ihrer Bestel­lung zu machen.


🢀 Zurück