Bittergurke (Bittermelone, Balsambirne oder bittere Springgurke)


 

Verfügbarkeit prüfen

 

Herkunft: Schweiz

 


Ein Pro­dukt für alle neu­gie­ri­gen Köche, die dem unheim­li­chen Aus­se­hen einer vege­ta­bi­len Spe­zi­es gewach­sen sind!
Bei der Bit­ter­gur­ke - auch Bit­ter­me­lo­ne, Bals­am­bir­ne oder bit­te­re Spring­gur­ke genannt - han­delt es sich um eine Klet­ter­pflan­ze, aus deren gel­ben Blü­ten sich grü­ne, gur­ken­ähn­li­che Früch­te ent­wi­ckeln. Das Gewächs wird aktu­ell aus Indi­en und Chi­na zu uns impor­tiert.

Im asia­ti­schen Raum fin­det sich die grü­ne Frucht in vie­len Gerich­ten wie­der, oft gekocht oder gebra­ten, damit der bit­te­re Geschmack ver­lo­ren geht. Vor­ran­gig für die meis­ten - und des­halb ist die Frucht so beliebt - sind die wert­vol­len Inhalts­stof­fe, die selbst nach ein­stün­di­ger Koch­zeit nicht ver­lo­ren gehen.

In der Tra­di­tio­nel­len Chi­ne­si­schen Medi­zin (TCM) wird sie dank ihrer poten­zi­ell heil­sa­men Wir­kung bereits seit Jahr­hun­der­ten ein­ge­setzt.


🢀 Zurück