Kartoffeln aus Noirmoutier


 

Verfügbarkeit prüfen

 

Herkunft: Ausland

 

Verfügbar ab ca.

April


Im April sind wie­der Deli­ka­tes­sen-Kar­tof­feln von der fran­zö­si­schen Atlan­tik­in­sel Noirm­ou­tier erhält­lich. Das Geheim­nis ihres leicht sal­zi­gen Geschmacks: Bre­to­ni­sche Bau­ern dün­gen sie mit See­tang und trän­ken den Boden mit Meer­was­ser. Grund für den hohen Preis ist auch ihre Sel­ten­heit: Nur weni­ge Ton­nen ern­ten die Land­wir­te von Noirm­ou­tier.
Die dünn geho­bel­ten und leicht gerös­te­ten Schei­ben der Kar­tof­fel wer­den ent­we­der mit einer schau­mi­gen Vanil­le­creme und Erd­bee­ren bedeckt ("en péta­les avec un mousseux de vanil­le aux frai­ses") oder mit einer dün­nen Scho­ko­la­den­schicht und Erd­bee­ren („avec des frai­ses et gana­che cho­co­lat“) ser­viert. Die Bre­to­nen selbst ver­spei­sen ihre Kar­tof­feln dage­gen am liebs­ten mit But­ter in der Pfan­ne geschwenkt – ganz ein­fach ein Hochgenuss.


🢀 Zurück